SCI Newsletter September 2019

Liebe Freundin, lieber Freund des SCI,

die Tage werden kürzer, es wird kühler und schon bald färben sich die Blätter. Der Herbst kündigt sich an. In unserer Geschäftsstelle endet die Zeit der Sommervermittlung und es beginnt die Vorbereitung auf die nächste Saison. Aber natürlich gibt es immer noch eine Menge Projekte, für die du dich anmelden kannst. Einige stellen wir in diesem Newsletter vor – außerdem gibt es zusätzliche Infos über unsere Arbeit. Der Newsletter startet mit einem Aufruf zur Teilnahme am Klimastreik am 20. September. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!


 

Inhalt
 

1. Weltweit: Klimastreik am 20. September

2. Seminar zur Klimagerechtigkeit

3. Internationales Seminar Youth4Remembrance

4. Campaigning gegen Sexismus

5. Mit der Kamera in Reykjavik unterwegs

6. Wochenendcamp in der Slowakei

7. Workcamps im Herbst und Winter

8. Unvergessliches Süd-Nord-Camp in Köln

9. Share & Promote: Campaigning for Volunteering

10. Ein paar Wochen Ausland sind dir zu wenig?

11. Perspektivwechsel: Turn the world upside down!

12. Rückkehr nach einem Jahr voller Eindrücke

13. Start der nächsten Generation

14. Einsatzstellen für 2020 gesucht

15. In der SCI-Geschäftsstelle mitarbeiten



1. Weltweit: Klimastreik am 20. September

Die Klimakrise verschärft Konflikte und Ungerechtigkeit auf der ganzen Welt. Für Frieden brauchen wir Klimagerechtigkeit. Am 20. September wird weltweit für Klimagerechtigkeit gestreikt. Es schließen sich immer mehr Akteurinnen und Akteure aus den unterschiedlichsten Bereichen dem Aufruf zum Klimastreik an – vom Fußballclub Mainz 05 über die Gewerkschaft der Eisenbahner*innen und Busfahrer*innen bis zum SCI. Bist du auch dabei? Damit der Klimastreik ein starkes Signal an das gleichzeitig tagende Klimakabinett sendet, muss deutlich werden: So viele Menschen wie noch nie gehen für ihre Zukunft auf die Straße. Deshalb ruft auch der SCI dazu auf: Sei dabei und mach mit vielen anderen den Klimastreik zum Höhepunkt der erstarkenden Klimabewegung um Fridays for Future. Zusammen mit Freundinnen und Freunden kannst du sicher an einer der zahlreichen Demonstrationen teilnehmen, die am 20. September in deiner Nähe stattfinden. Tipps zur Teilnahme am Klimastreik findest du auf der Website der Veranstalter.

zurück zum Inhalt



2. Seminar zur Klimagerechtigkeit

Climate beyond Individual Action! ist der Titel einer internationalen Fortbildung zum Thema Klimakrise und Klimagerechtigkeit, die vom 18. bis zum 24. Oktober in der Nähe von Berlin stattfindet. Das Projekt wird durch die Europäische Kommission finanziell unterstützt. Die Teilnehmenden sollen vor allem Ideen für Freiwilligenprojekte entwickeln, die für das Thema sensibilisieren und für wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Klimawandel mobilisieren. Wenn du lernen möchtest, wie du dich für Klimagerechtigkeit konkret engagieren und andere dafür begeistern kannst, dann bewirb dich jetzt! Die Ausschreibung und die Bewerbungsunterlagen findest Du auf unserer Website. Bei Nachfragen zum Projekt wende dich an John Myers.

zurück zum Inhalt



3. Internationales Seminar Youth4Remembrance 

“A land without ruins is a land without memories - a land without memories is a land without history.” (Joseph Ryan). Wie können wir junge Menschen ermutigen, sich kritisch mit der Geschichte auseinanderzusetzen? Welche attraktiven Methoden und Materialien können wir – auch unter Nutzung der Sozialen Medien – entwickeln, um die Geschichte auch bei der jüngeren Generation wachzuhalten und Lehren daraus zu ziehen? Engagierte Menschen aus Europa und dem Nahen Osten werden während eines Seminars Erfahrungen und Ideen über Methoden der Erinnerungskultur in verschiedenen Ländern austauschen und eine Online-Plattform dazu entwickeln. Das Training wird im Rahmen des Programms Erasmus+ der EU finanziell gefördert und findet vom 31. Oktober bis zum 6. November in der Nähe von Berlin statt. Du möchtest dabei sein? Den Aufruf zur Teilnahme und die Bewerbungsunterlagen findest Du auf unserer Website.

zurück zum Inhalt



4. Campaigning gegen Sexismus

Im Rahmen des Engagements gegen Geschlechter-Stereotypen und Sexismus veranstaltet der internationale SCI ein Training zum Thema Campaigning. Die Ergebnisse einer Untersuchung in zahlreichen SCI-Projekten sollen ausgewertet und Strategien entwickelt werden, wie wir Sexismus bekämpfen können und unter welchen Bedingungen für alle eine sichere Teilnahme an SCI-Projekten möglich ist. Für das Seminar suchen wir SCI-Aktive mit Erfahrung, die sich für Gender-Themen und für Campaigning interessieren. Das Training findet vom 19. bis zum 24. November in Rom statt. Mehr Informationen findest du auf unserer Website.

zurück zum Inhalt


 

5. Mit der Kamera in Reykjavik unterwegs

In den kommenden Monaten bietet unser isländischer Partner eine ganze Reihe von Workcamps für Fotografie-Interessierte an, die sich mit Umweltthemen beschäftigen wollen. Die Freiwilligen werden in Reykjavik verschiedene Problembereiche wie Müllentsorgung, Klimawandel oder Tierschutz erkunden und sie fotografisch dokumentieren. Gleichzeitig lernen sie mehr über künstlerische und technische Aspekte der Fotografie. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Du kannst unter einer ganzen Reihe von Terminen zwischen Oktober 2019 und März 2020 wählen. Die Ausschreibungen findest du natürlich auf unserer Datenbank – einfach Camps in Island auswählen und dich für deinen Wunschtermin anmelden! Vielleicht möchtest du einige deiner Bilder anschließend  beim Fotocontest einreichen, der im Rahmen der Kampagne 100 Jahre Workcamps stattfindet? Da gibt es einige wertvolle Preise zu gewinnen. Mehr dazu findest du auf der Ausschreibung für den Fotocontest. Für Nachfragen dazu wende dich gerne an Ulrich Hauke.

zurück zum Inhalt

 



6. Wochenendcamp in der Slowakei

Wegen eines Staudammbaus mussten viele Menschen ihr Dorf Slatinka verlassen. Seit 1993 kümmert sich ein Verein um die Umweltschäden, die der Staudamm verursacht, und klärt die Bevölkerung darüber auf. Ein wichtiges Ziel des Vereins ist es, das Gemeindeleben in Slatinka neu zu beleben. In einem früheren Schulgebäude hat der Verein ein Eco-Center eingerichtet, in dem er auch seine Veranstaltungen durchführt. Ein Wochenendworkcamp vom 11. bis zum 13. soll Feuerholz für den Winter vorbereiten und Hinweisschilder entlang eines Lehrpfades aufstellen. Lust auf dieses Kurzcamp in der Zentralslowakei? Auf unserer Datenbank findest du die Ausschreibung, dort kannst du dich dann direkt anmelden.

zurück zum Inhalt



7. Workcamps im Herbst und Winter

Du möchtest im Herbst oder Winter an einem Workcamp teilnehmen? Es gibt noch einzelne Camps, die in Europa stattfinden, die meisten davon in Island. Mehr Auswahl hast du in Übersee, z.B. in Tansania, in Palästina oder in Thailand. Auch für Anfang 2020 sind schon einige Camps gemeldet, so in Australien, Island oder Hong Kong. Insgesamt sind zurzeit etwa 50 Projekte in unserer Datenbank gelistet, in denen du dich engagieren kannst. Vielleicht ist etwas für dich dabei? Am besten, du schaust dich selbst auf unserer Workcampdatenbank um! Achtung: Für einige Camps, die als Projekte im Rahmen des Nord-Süd-Austauschs ausgewiesen sind, musst du an einem Vorbereitungsseminar teilgenommen haben oder du musst über entsprechende Vorerfahrungen verfügen. Deshalb solltest du vor einer Anmeldung mit Laura Wille Kontakt aufnehmen, mit der du deine Vorbereitung abstimmen kannst.

zurück zum Inhalt



8. Unvergessliches Süd-Nord-Camp in Köln

Layla aus Malaysia verlebte einen ganz besonderen Sommer in Köln. Unter dem Motto Community Life, Solidarity and Sustainable Lifestyle unterstützte sie zusammen mit Freiwilligen aus Kenia, Thailand, Vietnam und Deutschland das Gemeinschaftsprojekt der Sozialistischen Selbsthilfe Mülheim. Sie halfen bei Umzügen, im Second Hand Laden und bei der Gartenarbeit, sie kochten mit der Gemeinschaft und wurden künstlerisch aktiv. Neben ihrem praktischen Engagement war es für Layla besonders spannend, mit Menschen aus verschiedenen Ländern mit diversen Hintergründen und Persönlichkeiten drei Wochen lang zusammenzuleben und miteinander zu arbeiten. Laylas Resumé: „SCI did open my eyes, ears and mind to the world around me“. Dass das Workcamp für alle Teilnehmenden eine wunderbare Erfahrung war, siehst du auch, wenn du dir Laylas Video anschaust.

zurück zum Inhalt



9. Share & Promote: Campaigning for Volunteering

Du hast an einem internationalen Workcamp teilgenommen oder selbst eine internationale Gruppe geleitet? Zum ersten oder zum wiederholten Mal? Workcamps sind ein einmaliges Format: Sie verbinden, bauen Mauern ab und machen unsere Welt ein wenig friedlicher und solidarischer. Du bist enthusiastisch und inspiriert aus deinem Workcamp zurückgekommen und hast viele neue Eindrücke und Impulse mitgebracht? Was bleibt davon? Was fängst du damit an, bevor alles wieder vom Alltag überlagert wird? Und wie kannst du andere begeistern, sich ebenfalls freiwillig zu engagieren? Genau dafür ist das Training Share and Promote: Campaigning for Volunteering im südhessischen Grasselbach vom 4. bis zum 6. Oktober. Zusammen mit anderen lernst du in praktischen Workshops, wie du deine Botschaft in einer Aktion, einer Medien-Kampagne oder bei einem Event weitergeben kannst. Veranstalter ist die Workcamporganisation IBG, die dieses Training im Rahmen der Kampagne 100 Jahre Workcamps anbietet und für Teilnehmende aus anderen Organisationen öffnet. Die Ausschreibung mit dem Anmeldelink findest du hier.

zurück zum Inhalt



10. Perspektivwechsel: Turn the world upside down!

Du möchtest raus aus deinem Alltag, du brauchst eine Auszeit und hast Lust auf einen Perspektivwechsel, auf internationalen Austausch und auf Neues? Dann bewirb dich jetzt für einen Freiwilligendienst oder für eine Hospitation für bis zu drei Monate im Globalen Süden. Du kannst zum Beispiel ein Projekt zur Förderung von Mädchen und Frauen in Tansania unterstützen, in Kenia mehr über Permakultur und alternative Landwirtschaft lernen, Englisch in Thailand unterrichten oder in Uganda mit Menschen mit Behinderung arbeiten. Sicher findest du ein passendes Projekt für dich! Wir bereiten dich vor: Melde dich gleich für das Seminar vom 15. bis zum 18. November in der Nähe von Fulda an. Dort erfährst du mehr über die Projekte, erhältst wertvolle Tipps für deinen Auslandseinsatz und kannst dich mit anderen Freiwilligen austauschen. Außerdem setzen wir uns kritisch mit Freiwilligendiensten und Entwicklungszusammenarbeit, mit Stereotypen und Rassismus auseinander. Mehr Infos findest du auf unserer Website, deine Fragen beantwortet gerne Laura Wille.

zurück zum Inhalt



11. Ein paar Wochen Ausland sind dir zu wenig?

Du denkst darüber nach, für einen längeren Zeitraum ins Ausland zu gehen? Der SCI entsendet auch im nächsten Sommer wieder Freiwillige für ein Jahr in zahlreiche Länder auf vier Kontinenten. Bei den unterschiedlichen Einsatzfeldern ist bestimmt etwas für dich dabei. Wenn du gerne mit Menschen arbeiten möchtest, kannst du dich in einem Projekt für Kinder, Jugendliche oder Menschen mit Behinderung engagieren. Ein Projekt mit handwerklichen Aufgaben ist besonders für Freiwillige interessant, die kräftig mit anpacken wollen. Auf unserer Webseite findest ausführliche Ausschreibungen für alle unsere Projekte. Der erste Schritt zu deinem Auslandsjahr ist ein Informations- und Auswahlseminar. Das erste davon findet im November statt. Dafür kannst du dich noch bis zum 30. September anmelden. Alle Infos über deinen Weg zu einem Auslandsdienst findest du auf unserer Website. Mit Fragen kannst du dich gern an Sandra Kowalski wenden.

zurück zum Inhalt



12. Rückkehr nach einem Jahr voller Eindrücke

Die Freiwilligen, die im Herbst 2018 für ein Jahr nach Deutschland gekommen sind, sind jetzt zurückgekehrt. Für sie alle hatte das Jahr in Deutschland Höhen und Tiefen, aber insgesamt sind sie sich einig: Sie haben viel gelernt, Freundschaften aufgebaut, in spannenden Projekten mitgearbeitet und neue Kompetenzen erworben. Auf die Frage im Auswertungsbericht, ob sie auch dann nach Deutschland gekommen wären, wenn sie im Voraus gewusst hätten, was sie erwartet, antworteten alle mit einem klaren "Auf jeden Fall!“ Wir wünschen ihnen alles Gute für die Zeit nach ihrer Rückkehr. Wir werden ihren Enthusiasmus und ihre Lebensfreude, ihre Lernbereitschaft und ihre Sicht auf die Welt vermissen.

zurück zum Inhalt



13. Start der nächsten Generation

Ende August sind 13 junge Menschen aus Vietnam, Uganda, Tansania, Sri Lanka, Kambodscha, Thailand und Togo hier angekommen, um in unterschiedlichen Einrichtungen ein Jahr mitzuarbeiten: Zum Start haben sie ein 16-tägiges Einführungsseminar des SCI besucht, um sich auf ihren Aufenthalt und ihre Rolle als Freiwillige vorzubereiten. Dabei ging es um Kennenlernen und Erwartungen, um Konfliktlösung und Versicherung, um ihre Rechte und um ihr Verhalten im Verkehr, um Deutschland-Infos und vieles mehr. Zwischenzeitlich sind die Freiwilligen gut in ihren Einsatzstellen angekommen. Dazu gehören mehrere Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und eine Jugendbildungsstätte, zwei Bio-Bauernhöfe und eine Kinder- und Jugendfarm, ein Theaterprojekt und ein Verein zur Unterstützung bedürftiger Menschen, ein Kindergarten und eine Kindertagesstätte.

zurück zum Inhalt



14. Einsatzstellen für 2020 gesucht

Seit vier Jahren lädt der SCI engagierte Freiwillige aus Afrika, Asien und Lateinamerika für einen einjährigen Freiwilligendienst nach Deutschland ein. Die aktuellen Freiwilligen arbeiten in gemeinnützigen Einrichtungen in ganz Deutschland, die Rückmeldungen von Einsatzstellen und Freiwilligen sind gleichermaßen sehr positiv. Einen ersten Eindruck gibt ein Video über den Freiwilligendienst von Sarah Nalumansi, die ein Jahr lang in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung gearbeitet hat. Im kommenden Jahr wollen wir deutlich mehr Freiwillige aufzunehmen. Deshalb suchen wir ab sofort weitere Kooperationspartner. Gemeinnützige Einsatzstellen, die an der Aufnahme internationaler Freiwilliger ab Herbst 2020 interessiert sind, sollten sich sobald wie möglich melden. Wir freuen uns über Tipps und Anregungen. Weitere Informationen sind auf unserer Website zu finden.

zurück zum Inhalt



15. In der SCI-Geschäftsstelle mitarbeiten

Internet und Soziale Medien sind für dich kein Neuland? Du bist kreativ und schreibst gerne eigene Texte? Für unsere Öffentlichkeitsarbeit suchen wir ab sofort ehrenamtliche Verstärkung in unserer Geschäftsstelle in Bonn. Natürlich kannst du auch ein Praktikum machen. Du wirst z.B. unseren Newsletter verfassen, bei der Erstellung von Material helfen, unsere Facebook-Seite betreuen und unsere Website aktualisieren. Du möchtest lieber mithelfen, Workcamps für das nächste Jahr zu organisieren, dafür Material erstellen und Kontakte knüpfen? Wenn du mindestens 20 Stunden pro Woche für mindestens zwei bis drei Monate Zeit hast, bist du bei uns genau richtig. Auf unserer Website findest du detaillierte Beschreibungen für beide Einsatzmöglichkeiten. Du hast Lust uns tatkräftig zu unterstützen? Dann schicke dein Motivationsschreiben, deinen Lebenslauf und aussagekräftige Zeugnisse an Ulrich Hauke. Wir freuen uns auf dich!

zurück zum Inhalt


 

Wir hoffen, dir hat unser Newsletter gefallen und wir konnten dich auf neue, spannende Ideen bringen. Gerne würden wir dich in einem unserer Angebote begrüßen! Falls du Fragen, Kritik oder Anregungen hast, kannst du dich natürlich an uns wenden. Ruf uns einfach an unter 0228/212086 oder schreibe uns eine E-Mail!

Der nächste Newsletter erscheint Mitte Oktober 2019.

Dein SCI-Team aus Bonn


Hinweis zum Datenschutz

Für den SCI spielt Datenschutz eine wichtige Rolle. Deshalb aktualisieren wir regelmäßig unsere Maßnahmen zum Datenschutz. Unsere Datenschutzerklärung kannst du auf unserer Webseite abrufen.

Du erhältst diesen Newsletter, weil du dich selbst dafür registriert hast oder weil du dich auf unserer Workcampdatenbank angemeldet hast und auf Nachfrage einer Zusendung des Newsletters nicht widersprochen hast. Wir nutzen und speichern deine für den Newsletter genutzte E-Mail-Adresse ausschließlich zum Versand des Newsletters. Weitere Daten haben wir für den Versand des Newsletters nicht erhoben oder gespeichert. Eine Weitergabe der Versand-Adressen an Dritte schließen wir aus.

Wenn du den monatlichen Newsletter abonnieren willst, trage unten rechts unter "Newsletter" deine E-Mail-Adresse ein und bestätige den Bezug.