SCI Newsletter August 2019

Liebe Freundin, lieber Freund des SCI,

zur Hälfte ist die Workcamp-Saison vorbei. Du hast aber immer noch die Möglichkeit, bei uns aktiv zu werden – in Workcamps, Seminaren oder mit einem Praktikum. Alle News über unsere Projekte und Wissenswertes rund um den SCI findest du in unserem Newsletter. Hoffentlich auch die nötige Inspiration für dein Engagement – viel Spaß beim Lesen!
 


 

Inhalt

1 Workcampsaison in vollem Gange

2 Jetzt noch für ein Sommercamp anmelden?

3 Der Norden, der Süden und das Klima

4 Jurtenbau beim Experten für Öko-Landwirtschaft

5 Biotop- und Artenschutz im Schwäbischen

6 Do not ignore!

7 Nie wieder!

8 Alte Pfade in den Pyrenäen auf Vordermann bringen

9 Paint the Walls Away!

10 Mit der Kamera in Reykjavik unterwegs

11 Olivenernte in der westlichen Türkei

12 Vielfältiges Engagement im Globalen Süden - bewirb dich jetzt!

13 Jetzt geht’s los: Startschuss zu deinem Auslandsjahr

14 Für ein Jahr das SCI-Büro in Antwerpen unterstützen

15 Ein Jahr vergeht so schnell

16 Fotocontest: Schick uns dein bestes Workcamp-Foto!

17 Wie geht eine erfolgreiche Kampagne?

18 Climate beyond Individual Action!

19 Youth4Remembrance

20 Escaping to love and to be

21 Öffentlichkeitsarbeit selbst gestalten

22 Publikation: Jugendliche gegen Unterdrückung

23 Save the Date: großes Herbstfest in Bielefeld
 


1 Workcampsaison in vollem Gange

Die meisten Workcamps in Deutschland sind schon vorbei oder finden gerade statt, einige werden erst noch beginnen. Bisher haben wir fast 500 Freiwillige aus 40 Ländern vermittelt, die mit ihrer Arbeit Gedenkstätten, Umweltschutzprojekte, soziale Einrichtungen, Kulturinitiativen oder Lebensgemeinschaften unterstützen wollen. Es tut sich was – in großen Städten und auf dem Land. Unsere Projektpartner erhalten Hilfe und Öffentlichkeit für ihre Anliegen, die örtliche Bevölkerung staunt über die engagierte Mitarbeit der Freiwilligen, die Presse kommt, Freundschaften entstehen. Eine Zeit, die die Freiwilligen nicht mehr missen möchten, wenn sie zurückkehren. Du möchtest mitmachen? Dann melde dich jetzt noch ganz schnell an – oder sei im nächsten Jahr dabei.

zurück zum Inhalt
 


2 Jetzt noch für ein Sommercamp anmelden?

Seminare und Prüfungen vorbei? Was tun? Jetzt noch schnell für ein Camp anmelden? Keine Sorge, das geht! Du bist flexibel, was das Land und den Termin angeht? Dann hast du immer noch sehr gute Chancen! Freie Plätze ab Ende August, im September oder Oktober sind noch in vielen Camps gemeldet: in Spanien und in Österreich, in Island und in Belgien, in der Türkei, im Kosovo und in vielen anderen Ländern. Auch für die Wintermonate gibt es bereits einige Ausschreibungen. Insgesamt sind in unserer Datenbank noch mehr als 100 Projekte gelistet, in denen du dich engagieren kannst. Da wird doch etwas für dich dabei sein. Am besten, du schaust dich selbst auf unserer Datenbank um!

zurück zum Inhalt
 


3 Der Norden, der Süden und das Klima

Hast du Lust vier Wochen mit Freiwilligen aus Kenia, Kambodscha, Indonesien, Indien, Malawi, Mexiko, Nigeria, Sri Lanka, Südafrika und Tansania in einer internationalen WG zusammenzuleben? Interessierst du dich für die Themen Klimakrise und Klimagerechtigkeit und findest es spannend mehr darüber zu lernen und aktiv zu werden? Unser Schulprojekt Create a Climate for Peace vom 10. September bis zum 9. Oktober in Köln ist die perfekte Gelegenheit dazu! Nach einem zehntägigen Training zum Thema wirst du an mehreren Schulen im Köln-Bonner Raum Workshops durchführen und mit Schüler*innen der zehnten bis zwölften Klasse über die Klimakrise und über Fridays for Future, über globale Zusammenarbeit und lokales Engagement diskutieren. Klingt gut? Dann mach mit und melde dich sofort über unsere Datenbank an! Du möchtest das Projekt als Trainer*in oder als Hauswirtschafter*in unterstützen! Dann wende dich an Laura Wille.

zurück zum Inhalt
 


4 Jurtenbau beim Experten für Öko-Landwirtschaft

In der malerischen Landschaft am Rande des Siebengebirges soll zwischen glücklichen Kühen und gesundem Gemüse eine große Jurte für Veranstaltungen mit Schulkassen und anderen Gruppen entstehen. Da bist du gefragt: Krempel die Ärmel hoch und hilf mit während des Workcamps vom 24. August bis zum 7. September – nicht nur beim Jurtenbau, sondern auch auf den Gemüsefeldern eines Bauernhofs der solidarischen Landwirtschaft. Neben kräftigeren Muskeln wirst du jede Menge Wissen über Klimaschutz, Nachhaltigkeit, ökologischen Landbau und solidarische Landwirtschaft mit nach Hause nehmen. Der Landwirt ist nämlich ein wahrer Experte auf diesem Gebiet. In der Freizeit locken nicht nur die schöne Landschaft, sondern auch die nahe gelegenen Städte Köln und Bonn. Mach mit und pack an! Hier findest du mehr Infos und kannst dich direkt anmelden.

zurück zum Inhalt
 


5 Biotop- und Artenschutz im Schwäbischen

„Raus in die Natur!“ heißt es im September bei diesem Workcamp in der Nähe von Tübingen. In einer Landschaft, in der früher vor allem Wein angebaut wurde, leben seltene Tier- und Pflanzenarten, die geschützt werden müssen. Vom 7. bis zum 22. September kannst du den Naturschützer*innen vom Schwäbischen Heimatbund helfen, Hänge zu mähen und abgestorbene Bäume zu roden. Abends und am Wochenende lockt die schöne Universitätsstadt Tübingen mit Kneipen, einem Spaziergang durch die historische Altstadt oder mit der einzigartigen Stockerkahnfahrt über den Neckar – langweilig wird dir nicht werden. Mehr Informationen zum Camp findest du auf unserer Datenbank. Da kannst du dich auch sofort anmelden.

zurück zum Inhalt
 


6 Do not ignore!

Wir möchten die Aufmerksamkeit auf das Leid junger Menschen in Russland, in der Ukraine und auch in Deutschland richten, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung täglich Diskriminierung und Ausgrenzung ausgesetzt sind. Ihre Probleme werden geleugnet und verschwiegen oder – noch schlimmer – die Betroffenen werden beleidigt oder physisch angegriffen. Die Jugendbegegnung vom 31. August bis zum 13. September soll Mut machen, durch verschiedene Aktivitäten wie visuelle Kommunikation oder digitale Kampagnen ein größeres Bewusstsein und mehr Empathie für LGBTQ+ zu schaffen und eine liberale Haltung fördern. Die Ausschreibung zum Projekt und den Link zur Anmeldung findest du auf der Datenbank.

zurück zum Inhalt
 


7 Nie wieder!

Die Erholungs- und Begegnungsstätte Heideruh wurde 1945 für die Opfer der NS-Herrschaft gebaut, z.B. für Kinder, deren Eltern im Untergrund leben mussten, in einem KZ inhaftiert waren oder ermordet wurden. Überlebende, Angehörige und viele andere haben Zeit und Energie investiert, um diese Stätte zu errichten. Bis heute dient Heideruh vor allem der Erholung und Begegnung von Jung und Alt, von Menschen, die sich gegen faschistische Ideologie engagieren, den Rechtsruck bekämpfen und sich für eine gerechtere Gesellschaft einsetzen. Ein Workcamp vom 22. August bis zum 11. September soll den Barfuß-Pfad und den Generationen-Spielplatz auf dem Gelände ausbauen. Außerdem sollen die Freiwilligen die Begegnungsstätte unterstützen, sich mit einem eigenen Beitrag auf beim Buchholzer Stadtfest zu präsentieren. Du möchtest dabei sein? Auf der Datenbank findest du mehr Infos und du kannst dich ganz schnell anmelden.

zurück zum Inhalt
 


8 Alte Pfade in den Pyrenäen auf Vordermann bringen

In der Nähe des Dörfchens Llagunes in den Pyrenäen sollen zahlreiche Wanderwege ausgebessert werden. Die sehenswerte Region bietet Wanderern wunderbare Aussichten auf die Pyrenäen und die Möglichkeit, sie aktiv zu erkunden. Die jahrhundertealten Wege wurden noch bis in die 60er und 70er Jahre von Schafhirten genutzt. Sie bergen eine spannende und reiche Geschichte. Das Workcamp findet vom 30. September bis zum 10. Oktober statt, es soll helfen, die alten Pfade wie für ein Freilichtmuseum zu restaurieren. Alle Infos findest du auf unserer Datenbank, über die du dich auch anmelden kannst.

zurück zum Inhalt
 


9 Paint the Walls Away!

Mitrovica war einst eine pulsierende Stadt mit vielen kulturellen und ethnischen Einflüssen, die Künstler*innen und Kreative mit allen möglichen Hintergründen angezogen hat. Davon ist nur noch eine nostalgische Erinnerung geblieben. Nach den politischen Umbrüchen der letzten Jahrzehnte gehört die Stadt heute zu den ärmsten in der Region und kann ihren Bürger*innen nur wenige Entfaltungsmöglichkeiten bieten. Vom 26. August bis zum 9. September soll ein Workcamp helfen, den verschiedenen Communities in der Stadt Orte anzubieten, an denen bei künstlerischen Aktivitäten ein Raum für Dialog und Zusammenarbeit geöffnet wird. Interesse mitzumachen? Dann melde dich gleich über unsere Datenbank an!

zurück zum Inhalt
 


10 Mit der Kamera in Reykjavik unterwegs

In den kommenden Monaten bietet unser isländischer Partner verschiedene Workcamps für Fotografie-Interessierte an, die sich mit Umweltthemen beschäftigen wollen. Sie werden in Reykjavik verschiedene Problembereiche wie Müllentsorgung, Klimawandel oder Tierschutz erkunden und sie fotografisch dokumentieren. Gleichzeitig lernen sie mehr über die künstlerischen und technischen Aspekte der Fotografie. Du kannst unter einer ganzen Reihe von Terminen zwischen September 2019 und März 2020 wählen. Vielleicht möchtest du einige deiner Schnappschüsse beim Fotocontest einreichen? Da gibt‘s auch etwas zu gewinnen. (Mehr dazu in Meldung Nr. 16) Die Ausschreibungen der Camps findest du natürlich auf unserer Datenbank! Einfach Camps in Island auswählen und dich für deinen Wunschtermin anmelden.

zurück zum Inhalt
 


11 Olivenernte in der westlichen Türkei

Auf dem Gelände einer Schule wachsen über 1.000 Olivenbäume, die im Herbst abgeerntet werden müssen. Pro Jahr werden etwa 20 Tonnen Oliven gepflückt und zu Olivenöl für die Kantine der Schule verarbeitet. Drei Workcamps sollen bei der Ernte helfen: eines vom 20. Oktober bis zum 9. November, eines vom 10. bis zum 30. November und eines vom 1. bis zum 21. Dezember. Die Schule liegt auf dem Land in unmittelbarer Nähe zum idyllischen Dorf Sirince, das für seine traditionelle Architektur und für seinen Wein bekannt ist. Berühmter ist allerdings das wenige Kilometer entfernte Selcuk. Hier befindet sich das historische Ephesus Open-Air Museum. Anmelden kannst du dich über die Datenbank.

zurück zum Inhalt
 


12 Vielfältiges Engagement im Globalen Süden - bewirb dich jetzt!

Während der Ferien Spiele für Kinder in Tansania gestalten, Kleinbauern in Thailand bei der Arbeit unterstützen und gleichzeitig viel über die lokale Landwirtschaft lernen oder sich durch die Mitarbeit in einer indonesischen NGO für Frauenrechte einsetzen – unsere Workcamps und mittelfristigen Freiwilligendienste im Globalen Süden bieten dir die Möglichkeit, dich in vielfältigen Projekten in Asien, Afrika oder Lateinamerika zu engagieren. Du kannst zusammen mit einer internationalen Gruppe für zwei bis vier Wochen in einem Workcamp aktiv werden oder für ein bis drei Monate einen mittelfristigen Dienst leisten. Darauf bereiten wir dich während eines viertägigen Seminars vor, bei dem du wichtige Hinweise zur Reise und Erfahrungsberichte von ehemaligen Freiwilligen erhältst. Zudem werden wir zu politischen und gesellschaftlichen Themen im Zusammenhang mit solchen Einsätzen arbeiten. Melde dich schon jetzt für unser Vorbereitungsseminar vom 15. bis zum 18. November in Haunetal (bei Fulda) an. Mehr Infos findest du auf unserer Website oder bekommst du von Laura Wille.

zurück zum Inhalt
 


13 Jetzt geht’s los: Startschuss zu deinem Auslandsjahr

Vor einem Jahr sind 49 junge Leute aufgebrochen, um sich in verschiedenen Projekten in Europa und den USA, in Afrika, Asien und Südamerika zu engagieren. Mit vielfältigen Eindrücken und spannenden Erlebnissen kommen sie in diesen Wochen zurück. Wir freuen uns darauf, sie bei den Seminaren für Rückkehrer*innen wiederzusehen! Du planst auch das Leben in einem anderen Land kennen zu lernen und ein Jahr lang ein gemeinnütziges Projekt tatkräftig zu unterstützen? Dann bewirb dich jetzt bei uns! Der erste Schritt auf diesem Weg ist die Teilnahme an einem unserer Info- und Auswahlseminare. Alles Wichtige zum Bewerbungsverfahren, die Projektbeschreibungen und Erfahrungsberichte ehemaliger Freiwilliger findest du auf unserer Website. Auf deine Fragen antwortet dir gerne Sandra Kowalski.

zurück zum Inhalt
 


14 Für ein Jahr das SCI-Büro in Antwerpen unterstützen

Das internationale Sekretariat des SCI in Antwerpen sucht ab 23. September eine*n Langzeitfreiwillige*n für technische Unterstützung bei IT-Aufgaben, Öffentlichkeitsarbeit und einzelnen Projekten. Der einjährige Freiwilligendienst wird gefördert und ist deshalb auf Bewerber*innen bis 25 Jahre beschränkt. Außerdem solltest du bereits SCI-Erfahrung haben. Bewerbungsschluss ist der 21. August. Alle Informationen zur Ausschreibung findest du auf der Website des internationalen SCI. Wenn du Interesse hast und dich bewerben willst, melde dich bitte bei Sandra Kowalski.

zurück zum Inhalt
 


15 Ein Jahr vergeht so schnell

Auch für unsere internationalen Freiwilligen in Deutschland ist ihr Jahr schon wieder vorbei. Jetzt hat ihr Auswertungsseminar stattgefunden: Sie tauschten sich über ihre Erfahrungen und Zukunftspläne aus und nahmen Abschied voneinander und vom SCI. Unterm Strich war ihr Freiwilligendienst in gemeinwohlorientierten Einrichtungen in ganz Deutschland eine positive Erfahrung, die ihnen auch für ihr weiteres Leben nutzen wird. Auch wenn die Freude darüber groß ist, bald Freund*innen und Familie wiederzusehen, fiel es den Freiwilligen sehr schwer, einander Lebewohl zu sagen. Um auch in Zukunft vielen engagierten Freiwilligen eine solche Lebenserfahrung ermöglichen zu können, suchen wir schon jetzt Einsatzstellen und Gastgeber*innen, die ab September 2020 eine*n oder mehrere Freiwillige aufnehmen möchten. Weitere Informationen finden Interessierte auf unserer Website.

zurück zum Inhalt
 


16 Fotocontest: Schick uns dein bestes Workcamp-Foto!

Vor hundert Jahren fing es an: Freiwillige engagierten sich 1920 in der Nähe von Verdun in Frankreich bei einem internationalen Freiwilligeneinsatz, um ein im Krieg zerstörtes Dorf wieder aufzubauen. Es war das erste Workcamp – und bis heute beispielhaft für ziviles Engagement in internationalen Gruppen für Frieden, Verständigung und Solidarität. Die Workcamporganisationen in Deutschland feiern das Jubiläum gemeinsam unter dem Motto 100 Jahre Workcamps: Peace and Solidarity for the Future und richten einen großen Fotowettbewerb aus. Was haben Workcamps bei dir bewegt? Wie hat dein Workcamp die Welt bewegt? Dein persönlicher Blickwinkel ist gefragt. Einreichen kannst du Bilder aus einem Camp in diesem Jahr – aber auch aus früheren Jahren. Die besten Beiträge werden bei einem großen Event zum 100-jährigen Jubiläum im August 2020 in Berlin gezeigt. Die ersten drei Gewinner*innen werden dazu eingeladen. Mehr Informationen findest du auf dieser Website. Nachfragen beantwortet gerne Ulrich Hauke.

zurück zum Inhalt
 


17 Wie geht eine erfolgreiche Kampagne?

Im Rahmen des Engagements gegen Geschlechter-Stereotype und Sexismus veranstaltet der internationale SCI ein Training zum Thema Campaigning. Die Ergebnisse einer Untersuchung in allen möglichen SCI-Projekten dieses Jahres sollen dazu ausgewertet werden, um Strategien zu erarbeiten, wie Sexismus bekämpft werden kann und unter welchen Bedingungen für alle eine sichere Teilnahme an SCI-Projekten möglich ist. Für das Seminar suchen wir SCI-Aktive mit Erfahrung, die sich für Gender-Themen und für Campaigning interessieren. Das Training findet vom 19. bis zum 24. November in Rom statt. Mehr Informationen findest du auf unserer Website.

zurück zum Inhalt
 


18 Youth4Remembrance

In Kooperation mit zwanzig Partnern aus Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika wird in Berlin vom 31. Oktober bis zum 6. November das Training Youth4Remembrance für Aktive im Bereich der Erinnerungskultur stattfinden. Wir wollen den Erfahrungsaustausch fördern und kreative Methoden entwickeln, mit denen junge Menschen motiviert werden können, sich mit den dunklen Seiten der Geschichte ihres Landes auseinanderzusetzen und die richtigen Lehren für die Gegenwart zu ziehen. Das Training wird vom Förderprogramm Erasmus+ der Europäischen Kommission gefördert. Die vollständige Ausschreibung mit den Bewerbungsunterlagen kannst du auf unserer Website herunterladen. Bei Nachfragen zum Projekt wende dich an John Myers.

zurück zum Inhalt
 


19 Climate beyond Individual Action!

… ist der Titel einer internationalen Fortbildung für Aktive zum Thema Klimakrise und Klimagerechtigkeit, die vom 18 bis zum 22. Oktober in der Nähe von Berlin stattfindet. Das Projekt wird über das Förderprogramm Erasmus+ der Europäischen Kommission finanziell unterstützt. Neben dem Austausch zum Thema sollen die Teilnehmenden vor allem Ideen für Freiwilligenprojekte entwickeln, die für das Thema sensibilisieren und für wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Klimawandel mobilisieren. Die vollständige Ausschreibung mit den Bewerbungsunterlagen kannst du auf unserer Website herunterladen. Bei Nachfragen zum Projekt wende dich an John Myers.

zurück zum Inhalt
 


20 Escaping to love and to be

Der katalanische SCI-Zweig hat in Zusammenarbeit mit der katalanischen Kommission für Flüchtlinge und einem alternativen Medienprojekt einen Dokumentarfilm über LGBTI Widerstand in Morokko und über die Probleme von Flüchtlingen gedreht. Immer noch gibt es mehr als 70 Länder, in denen Homosexualität unter Strafe steht. Artikel 489 der marokkanischen Verfassung bedroht gleichgeschlechtliche Beziehungen mit Gefängnisstrafen und mit Geldbußen. Transsexuelle Menschen leiden unter Verfolgung und Diskriminierung, ohne dass darüber etwas im Gesetzbuch steht. Die Dokumentation stellt die Situation der Menschen und den Widerstand gegen diese Menschenrechtsverletzungen dar und fordert zur internationalen Unterstützung auf. Den Film kannst du dir auf YouTube ansehen.

zurück zum Inhalt
 


21 Öffentlichkeitsarbeit selbst gestalten

Internet und Soziale Medien sind für dich kein Neuland? Du bist kreativ und schreibst gerne eigene kleine Texte? Für unsere Öffentlichkeitsarbeit suchen wir ab sofort ehrenamtliche Verstärkung für unsere Geschäftsstelle in Bonn. Natürlich kannst du auch ein Praktikum bei uns machen. Wenn du mindestens 20 Stunden pro Woche für mindestens zwei bis drei Monate Zeit hast, bist du bei uns genau richtig. Du wirst z.B. unseren Newsletter sowie Presseartikel verfassen, bei der Erstellung von Material helfen, unsere Facebook-Seite betreuen und unserer Website aktualisieren. Auf unserer Website findest du eine detaillierte Beschreibung. Du hast Lust uns tatkräftig zu unterstützen? Dann schicke dein Motivationsschreiben, deinen Lebenslauf und aussagekräftige Zeugnisse an Ulrich Hauke. Wir freuen uns auf dich!

zurück zum Inhalt
 


22 Publikation: Jugendliche gegen Unterdrückung

Young Defenders ist der Titel einer Untersuchung, die der katalanische SCI-Zweig jetzt vorgelegt hat. Der Bericht stellt anhand von acht Einzelfällen vor, wie in der Mittelmeerregion Jugendliche von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind und sie zeigen den Kampf junger Menschen für ihre Rechte. Es geht um ein Leben ohne Gewalt, um Frauenrechte, um die Inhaftierung von Jugendlichen, um die Repression gegen Umweltaktivist*innen oder um die Diskriminierung von Menschen unterschiedlicher sexueller Identität. Der Bericht stellt junge Menschen aus der Türkei, Griechenland und Italien, aus Katalonien, Palästina und aus der Westsahara vor. Den Report kannst du über die Website des internationalen SCI herunterladen.

zurück zum Inhalt
 


23 Save the Date: großes Herbstfest in Bielefeld

Das Herbstfest ist das größte SCI-Treffen für Freiwillige, Campleiter*innen, Aktive und Mitglieder. In diesem Jahr findet es vom 8. bis zum 10. November in Bielefeld statt. Das Herbstfest ist die beste Gelegenheit, den SCI noch einmal neu kennen zu lernen und sich mit vielen engagierten Menschen auszutauschen, sich zu vernetzen, Projekte auszuwerten und neue zu entwickeln. Workshops zu den Themen Gender, Kolonialismus, Klimakrise und mehr regen zum Nachdenken an. Außerdem werfen wir einen Blick auf das Jahr 2020, in dem der SCI sein 100-jähriges Jubiläum feiert. Es wird Energizer, Erzählrunden, Kunstaktionen, eine Bildershow, eine Party und vieles mehr geben. Wir freuen uns auf deine Teilnahme! Am besten, du trägst den Termin schon mal in deinen Kalender ein. Ausschreibung und Anmeldeformular findest du bald auf unserer Website.

zurück zum Inhalt
 



Wir hoffen, dir hat unser Newsletter gefallen und wir konnten dich auf neue, spannende Ideen bringen. Gerne würden wir dich in einem unserer Angebote begrüßen! Falls du Fragen, Kritik oder Anregungen hast, kannst du dich natürlich an uns wenden. Ruf uns einfach an unter 0228/212086 oder schreibe uns eine E-Mail!

Der nächste Newsletter erscheint Mitte September 2019.

Dein SCI-Team aus Bonn


Hinweis zum Datenschutz

Für den SCI spielt Datenschutz eine wichtige Rolle. Deshalb aktualisieren wir regelmäßig unsere Maßnahmen zum Datenschutz. Unsere Datenschutzerklärung kannst du auf unserer Webseite abrufen.

Du erhältst diesen Newsletter, weil du dich selbst dafür registriert hast oder weil du dich auf unserer Workcampdatenbank angemeldet hast und auf Nachfrage einer Zusendung des Newsletters nicht widersprochen hast. Wir nutzen und speichern deine für den Newsletter genutzte E-Mail-Adresse ausschließlich zum Versand des Newsletters. Weitere Daten haben wir für den Versand des Newsletters nicht erhoben oder gespeichert. Eine Weitergabe der Versand-Adressen an Dritte schließen wir aus.

Wenn du den monatlichen Newsletter abonnieren willst, trage unten rechts unter "Newsletter" deine E-Mail-Adresse ein und bestätige den Bezug.