Aktueller Spendenaufruf

Symbol-Foto von Händen: dem SCI durch Spenden helfen

Gemeinsam durch die Krise

Kraftraubende Monate liegen hinter uns – vielleicht genau wie bei dir/Ihnen. Nie zuvor musste der SCI 95% seiner Programme absagen. Nie zuvor mussten wir auf einen Schlag 45 Langzeitfreiwillige aus elf verschiedenen Ländern zurückholen. Niemals mussten wir uns mit aller Konsequenz der Frage stellen, ob es den SCI in Zukunft noch geben wird.

Inmitten der Krise haben wir Zeichen der Solidarität erhalten, die uns unglaublich viel Mut gemacht haben: Fantastische 22.000 Euro an Spenden haben uns erreicht und uns den Rücken gestärkt. Dafür danke ich allen, die mitgeholfen haben, sehr! Wie angekündigt haben wir die Hälfte der Spenden an den SCI-Dachverband weitergeleitet. Dort wie hier stärken deine/Ihre Spenden die Zukunft unserer Arbeit für Frieden, internationale Verständigung und gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Erleichtert waren wir auch darüber, dass wir die Programmförderung des Ministeriums in diesem Jahr ausnahmsweise für Personalkosten einsetzen konnten. Dank dieser besonderen Regelung und der Hilfe unserer Spender*innen konnten wir den größten Teil unserer Ausgaben decken. So sind wir 2020 nochmal „mit einem blauen Auge“ davongekommen – mit einem Defizit, aber ohne Kurzarbeit oder Entlassungen.

Doch auf das kommende Jahr blicken wir mit großer Sorge und Ungewissheit. Wann Freiwilligeneinsätze in aller Welt wieder möglich sein werden, kann zurzeit niemand sagen. Hinzu kommt: Für viele unserer Partner, vor allem im Globalen Süden, ist die Situation existenzbedrohend. Sie rechnen fest mit dem einjährigen Einsatz unserer Freiwilligen in ihren Projekten. Um eine gute Betreuung zu gewährleisten, haben sie in der Vergangenheit Strukturen aufgebaut, in Organisation, Ausstattung und Personal investiert. Doch dies alles droht nun wegzubrechen, genauso wie das wertvolle Engagement vor Ort.

Deshalb bitte ich dich/Sie erneut um Ihre Unterstützung: Hilf/Helfen Sie dem SCI mit deiner/Ihrer Spende durch die Krise! Jeder Beitrag zählt.

Für uns ist klar: Wir können diese Zeit nur gemeinsam mit unseren Partnern überstehen. Unsere Arbeit hat nur dann Zukunft, wenn auch sie überleben. Gegenüber unseren Partnern im Globalen Süden sehen wir uns in einer besonderen Verantwortung. Einen Teil der Spenden werden wir deshalb an sie weiterleiten. So entfaltet deine/Ihre Spende doppelte Wirkung: Sie stärkt den SCI und seine Partner gleichermaßen.

Natürlich bleiben wir in dieser schwierigen Zeit nicht untätig. In den letzten Monaten haben wir vielfältige digitale Formate entwickelt und dabei festgestellt: Auch im virtuellen Raum kann man sich begegnen, von- und miteinander lernen und zu einer Gruppe zusammenwachsen. Onlineformate ermöglichen die Teilhabe von Freiwilligen, die sonst aus finanziellen Gründen oder aufgrund von Visaproblemen ausgeschlossen wären. SCI-Konferenzen mit mehr als 50 Teilnehmenden aus fünf Kontinenten funktionieren auch online sehr gut und sparen enorme Mengen klimaschädlicher Emissionen ein. So haben wir während der Krise viel gelernt und uns neue Kompetenzen angeeignet, die unsere Arbeit auch in Zukunft bereichern werden. Doch wir haben auch erfahren, wo die Grenzen von Begegnungen im virtuellen Raum liegen.

Das nächste Jahr wollen wir daher zweigleisig planen: Wo immer persönliche Begegnungen verantwortungsvoll möglich sind, sollen Projekte stattfinden. Gleichzeitig bereiten wir viele Workcamps und Seminare so vor, dass sie je nach Situation auch virtuell stattfinden können. Wir wollen sicherstellen, dass der internationale Austausch auch während der Pandemie nicht zum Erliegen kommt.

Ich zähle auf deine/Ihre Unterstützung. Spende/Spenden Sie für die Zukunft internationaler Freiwilligenarbeit! Hilf/Helfen Sie mit, dass auch kommende Generationen von Freiwilligen prägende Erfahrungen sammeln, neue Perspektiven kennenlernen und mit ihrem tatkräftigen Engagement zu einer friedlicheren und gerechteren Welt beitragen können. Dafür vorab unseren herzlichen Dank!

Wer direkt spenden möchte, hat dafür zwei Optionen zur Verfügung: Hier geht es zu unserer Bankverbindung und eine direkte Onlinespende ist über unsere Projektseite im Spendenportal möglich.

PS: Die Corona-Krise belastet manche Menschen finanziell stärker als andere. Wir freuen uns auch über kleinere Spenden, auch sie stärken unsere Zukunft. Vielen Dank!