Workcamps im Ausland

 

Workcamps im Ausland

Ein Workcamp im Ausland ist eine großartige Erfahrung. Von A wie Antifaschismus bis Z wie Zivilgesellschaft, in Projekten, die viele Themenbereiche abdecken, hast du die Chance deinen Horizont zu erweitern und neue Kulturen kennen zu lernen. Du kannst in Italien ein Jugendzentrum renovieren, dich in Palästina für Menschenrechte engagieren oder in Togo eine Kampagne gegen AIDS unterstützen. Dies sind nur einige Beispiele für die vielfältigen Workcamps, die der SCI anbietet! Du bist interessiert? Dann schau' dir die folgenden Informationen an!

Der SCI bietet über 1.000 Workcamps in etwa 90 Ländern an. Für die Camps im Globalen Süden, also Camps in vielen Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Nahost gelten unterschiedliche Teilnahmebedingungen. Hier findest du alle Informationen für Nord-Süd-Camps.

 

Welche Teilnahmebedingungen gelten für Workcamps im Ausland?

 

Wie meldest du dich an?

Nach der Auswahl eines oder mehrerer Camps aus der Workcampdatenbank kannst du dich dort online anmelden. Alternativ dazu kannst du auch ein Anmeldeformular ausfüllen und ausgedruckt an die Geschäftsstelle des SCI schicken.

Wie du dich für ein Nord-Süd-Camp anmelden kannst, erfährst du hier.

 

Wer organisiert die Anreise ins Workcamp?

Für die Anreise ins Camp bist du selbst verantwortlich. Natürlich bekommst du vorher von uns detaillierte Informationen zur Anreise. Sollte dein Camport nur per Flug erreichbar sein, empfehlen wir dir unseren Kooperationspartner STA Travel, der für SCI-Freiwillige besondere Konditionen anbietet.