Online Work- und Studycamp: Kinder unter NS-Zwangsarbeit

Online Work- und Studycamp mit der Gedenkstätte Augustaschacht

Zwangsarbeit und Polizeigewalt aus der Perspektive von Kindern und jungen Menschen

Vom 15. Februar bis 26. Februar 2022 findet das Online Work- und Studycamp "Children and Youth in Forced Labour during World War II" mit unserem langjährigen Projektpartner, der Gedenkstätte Augustaschacht bei Osnabrück, statt.

Im trilateralen deutsch-russisch-ukrainischen Work- und Studycamp hast du die Möglichkeit, dich online mit anderen Freiwilligen zu unterschiedlichen historischen Perspektiven auszutauschen und Bezüge zur Gegenwart zu diskutieren. Anhand von ausgewählten Biografien setzt du dich gemeinsam mit der Gruppe und unter Anleitung und Begleitung von historisch-pädagogischem Fachpersonal der Gedenkstätte mit Perspektiven von Kindern und Jugendlichen auf Zwangsarbeit und NS-Geschichte sowie deren Ursachen und Folgen auseinander. 

Je nach deinen individuellen Fertigkeiten transkribierst du Interviews mit Zeitzeug*innen oder leistest mit Übersetzungen und Recherche einen Beitrag zur historisch-biografischen Arbeit der Gedenkstätte. Du hast die Gelegenheit, an Input-Workshops u.a. zum biographischen Arbeiten sowie an virtuellen Rundgängen an historischen Orten in Osnabrück teilzunehmen.

Die Online-Treffen mit der Gruppe finden an vier Tagen die Woche (Di-Do und Sa) jeweils nachmittags von 17-20 Uhr statt. Weitere Treffen für gemeinsame Aktivitäten, Kleingruppenarbeit o.a. können mit der Gruppe vereinbart werden. 

Für gemeinsame ermutigen wir dich Gruppen-Aktivitäten, aktiv eigene kreative Ideen einzubringen. 

Die Vermittlungsgebühr für Freiwillige aus Deutschland beträgt 30 Euro. Für Freiwillige aus dem Ausland können je nach Entsendeorganisation andere Gebühren entstehen. Mehr Infos und den Link zur Anmeldung findest du in der Projektbeschreibung und in unserer Datenbank.

Bei Fragen wende dich gern an Britta (SCI) oder an Nadine (Gedenkstätte).

Wir freuen uns auf deine Anmeldung!

Das Orga-Team